Wir suchen Verstärkung!

Waldorferzieherin (m/w/d) Deputat 50% – 72%

PIA ab September 2024

FSJ/BFD ab September 2024

„Heilsam ist nur, wenn im Spiegel der Menschenseele sich bildet die ganze Gemeinschaft und in der Gemeinschaft lebet, der Einzelseele Kraft.“ 

Rudolf Steiner

Wir bitten um Unterstützung

Mit Nebenkosten muss unser kleiner Kindergarten nun rund 1.300.000.- € finanzieren. Wir schaffen das – wir sind eine starke Kindergartengemeinschaft, die sich zahlreich im Baukreis engagiert. Wir wollen, dass ein wunderschöner neuer Kindergarten entsteht für über 70 Kinder. Wir bitten alle, die sich unserem Projekt verbunden fühlen, um ihre Unterstützung. 

Spenden Sie Fußabdrücke

Für den Waldorfkindergarten am Krähenbach

Jetzt haben wir unser Grundstück gekauft und ein neuer Waldorfkindergarten entsteht:

Über 1,3 Millionen Schuldenlast hat der Verein Waldorfkindergarten Ostfildern e.V. von heute an über viele Jahre zu tragen. 

Damit wir den Schuldenberg abtragen können brauchen wir SIE, brauchen wir Ihre finanzielle Großzügigkeit. 

Viele Schritte bahnen den Weg 

Bald werden über 70 Kinder ihren neuen Kindergarten in Besitz nehmen. Doch zuerst betreten viele Erwachsene das Grundstück, um dort den Kindergarten zu bauen und zu planen. Und natürlich werden wir alle einladen, die sich für den neuen Waldorfkindergarten interessieren.
Jeder einzelne macht dafür den ersten Schritt – und hinterlässt seinen Fußabdruck. 

Fußabdrücke hinterlassen Spuren – etwas bleibt 

Die meisten Fußabdrücke kommen natürlich von den Kindern, den ihnen gehört unser Kindergarten.
Dann kommen auch kleinere, vielleicht gefiederte Gäste, zum Beispiel die Krähen vom Krähenbach.
Willkommen sind natürlich auch die großen Leute mit ihren großen Füßen- das dürfen dann gerne Riesen sein. 

Und das Beste: Sie können sich einen solchen Fußabdruck kaufen!

 

Krähenfuß

€ 50,-

Kinderfuß

€ 200,-

Riesenfuß

€ 5000,-

Jetzt Spenden

Gerne hinterlassen Sie ihren ganz persönlichen „Fußabdruck“ nach ihrer Selbsteinschätzung. Grenzen sind keine gesetzt. Jede Spende ist willkommen! 

Vielen Dank 

Gerne stellen wir eine Spendenbescheinigung aus. 

Spendenkonto:

Scharnhauser Bank

IBAN: DE51 6006 9517 0013 5310 18

BIC: GENODES1SCA

Qualitäten

Ein Waldorfkindergarten in der Natur

Gibt es eine idealere Lage für einen Kindergarten? Am Ortsrand, am Rand eines Landschaftsschutzgebiets mit Obstbaumwiesen, Bächen und nahegelegenen Wäldern entsteht der neue Waldorfkindergarten. Das Gebäude schmiegt sich mit seinen drei Baukörpern – ablesbar an den Dächern- in das sanft abfallende Gelände. Im Norden, mit der Krippengruppe bildet sich durch die geringste Gebäudehöhe ein sehr eingefügter Bereich. Um dann im Süden mit der großzügigen überdachten Terrasse für die großen Kinder über das Gelände hervorzutreten. Jeder Baukörper bekommt über die Oberlichter, die Sheds, eine zusätzliche Lichtquelle und markiert nach Außen das selbstbewusste Aufrichten des Bauwerks.

Vor allem aber werden die beiden Naturgruppen in die nähere und weitere natürliche Umgebung mit einbezogen. Das ganze Geschehen dort ist ausgerichtet auf den natürlichen Rhythmus der Tages- und Jahreszeiten, gestützt auf die beiden Schutzhütten als Ausgangspunkt für allerlei Aktivitäten und als Ort zum wieder Ankommen.

Fassade – Straßenseite und Gartenseite

Drei Baukörper-Krippe-Eurythmieraum-Ü3-Gruppe, das zeigt sich nach Außen zu den Eichwiesen hin in drei Putzfarben. Wir haben diese drei Farben dem Farbspektrum „Beeren“ zugeordnet. Vielversprechend leuchten diese Beerenfarben aus der grünen Umgebung heraus.

Auf der Gartenseite zeigt sich eine Holzverschalung aus Lärche, die im Lauf der Jahre je nach Bewitterung durch Sonne und Regen ihre eigene Charakteristik entfalten darf.

Im Gebäude: sichtbare Dachkonstruktion und naturnahe Oberflächen

Die Sparrenkonstruktionen der drei nebeneinander gefalteten Dachteile sind von innen her sichtbar. Die Baukonstruktion in ihrem verlässlichen Stehen und Streben, in der Massivität der Hölzer wird sinnfällig.

Die Wände werden mineralisch gestaltet – mit Lehmfarbe. Lehmfarben gibt es in den unterschiedlichsten Farbtönen, durch ihre natürliche Intensität wird Wärme und Behaglichkeit ausgestrahlt. Die Räume sollen sehr hell bei erkennbarer Farbgebung gestaltet werden.

Für die Böden in Kindergärten hat sich Parkettboden vielfach bewährt und auch wir möchten auf dieses verlässliche, warme und natürliche Material zurückgreifen.

In den Garderoben-bereichen greifen wir mit Buntschiefer auf ein natürliches spaltrauhes Material zurück, in den Sanitärbereichen kontrastiert ein ruhigerer Grünschiefer.

Nachhaltigkeit

Ressourcenschonendes Bauen zum Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen wird heutzutage bereits durch zahlreiche Bauvorschriften gewährleistet. Dazu zählt die Wärmedämmung des Gebäudes und die Ausstattung mit einer Solaranlage.

Wir gehen noch einen Schritt weiter und haben uns für die Nutzung von Geothermie entschieden. Aus drei ca. 80 m tiefen Bohrlöchern wird die Bodentemperatur genutzt, um das Gebäude zu heizen – und im Sommer auch zu kühlen.